Start

Ortschaft

Kontakt
News

Termine

Galerie
Chronik/Geschichte

Spergauer Lichtmeß

Grundschule

Stiftung
Vereine
Kunst in Spergau
SFK Spergau
Übernachtungen

Gastronomie

Impressum


Kunst in Spergau

Peter Gehre

Peter Gehre wurde 1956 geboren und wuchs in Spergau auf. Bereits in der Schule wurde sein Interesse am Malen geweckt. Später machte er sein Abitur und begann 1971 in den Leuna-Werken zu arbeiten. 1978 machte er seinen Facharbeiterabschluss als Chemikant. Doch das Malen übte er für sich im kleinen Maßstab aus. Nach der politischen Wende entfaltete sich sein Talent. Daraufhin absolvierte er von 1991 bis 1993 ein Fernstudium an der ABC Kunstschule Paris und erwarb ein Zertifikat des Lehrgangs "Zeichnen und Malen". Seit 1998 stellte er seine Werke in der Öffentlichkeit aus. Er verwendet viele Techniken - vom Bleistift, Farbstift, Grafitstift, Kohle, über Tusche, Aquarell, Gouache und Acryl bis hin zur Ölmalerei.

Kunst von Peter Gehre

Seit 2001 arbeitet er an seinem Panorama Weltbild "The World Union Vision". Es enthält ein Bild in Öl von jedem Land der Erde. Im Jahr 2005 eröffnete der Maler seine Galerie "MAVIS" in Spergau. Die "Peter-Gehre-WUV-Stiftung" wurde im April 2009 gegründet. Mehr zu Peter Gehre unter www.peter-gehre-wuv.de.


Kunst oder Schrott? Bernd Eichardt lebt mit und für seine Figuren

Die Kunst alten Eisen Poesie und – scheinbar – Leben einzuhauchen, beherrscht der Spergauer Metallkünstler Berndt Eichardt. „Ist das Kunst oder ist das Schrott?“, würde sich wohl jeder fragen, wenn er die bizarren Figuren auf seinem Grundstück  sieht. „Das kommt immer auf den Standpunkt des Betrachters an,“ meint Bernd Eichardt, der Schöpfer dieser Figuren. „Je nach dem was man sehen will“, ergänzt er. Für den Einen sind es wunderschöne Figuren mit viel Liebe und Kreativität aus Teilen verschrotteter Chemieanlagen und alten Werkzeugen, zusammengefügt, für andere ist es einfach nur Schrott. Wer etwas genauer hinsieht, der wird so manches alte Teil wieder erkennen. Ob Schraubenschlüssel oder Feuerlöscher, ob Wärmetauscher oder einfach nur ein Stück Kette, alles hatte einmal eine Daseinsberechtigung in den alten Chemieanlagen.

Bernd Eichardt, Jahrgang 1953, ist Musikliebhaber. Seit Langem wollte er eine eigene Band haben. Weil er aber selbst kein Musikinstrument spielt, beginnt er 1999 auf seinem Grundstück in Spergau aus Schrott sich seine eigene Jazzband zu bauen.
Im Jahr darauf folgt die erste Ausstellung - zur Merseburger Kneipenmeile.

Kunst von Bernd Eichardt

Die Resonanz ist groß und so entschließt sich Berndt Eichardt, weitere Figuren zu bauen. Und seine Figuren sind nicht aus einem Guss. Sie sind fantasievoll und wirken auf uns doch irgendwie vertraut. Mal klein mal lebensgroß. Figuren, die seiner Fantasie entsprungen sind, Figuren, die das ganz normale Leben darstellen, und Figuren, welche die Spergauer Geschichte widerspiegeln wie zum Beispiel die Spergauer Lichtmeßfiguren.

 

 


 
Ortschaft Spergau © 2016  |  Telefon: 034446-20257